Bitte warten

Scheinwerfer polieren – so machst du es richtig!

Scheinwerfer gehören zu den wichtigsten Teilen deines Autos, weshalb sie auch sauber gehalten werden müssen. Mit der Zeit wird sich der Kunststoff, aus dem deine Scheinwerfer bestehen, zersetzen und eintrüben. Wenn deine Scheinwerfer nicht mehr ganz so glänzen wie früher, erfährst du in dieser Anleitung, wie du deine Scheinwerfer polieren und reinigen kannst.

Die meisten Scheinwerfergläser bestehen aus Polycarbonat-Kunststoff. Dieser starke Kunststoff eignet sich perfekt für raue Straßenbedingungen, da er sehr robust ist. Um ihn zu schützen, beschichten die Hersteller die Linsen mit einem UV-Schutzfilm. Mit der Zeit wird diese Folie jedoch durch UV-Strahlen zerstört, so dass der Kunststoff oxidieren kann.

Wenn deine Scheinwerfer angefangen haben gelblich zu werden, dann ist es klar, dass der Oxidationsprozess begonnen hat. Mach dir aber keine Sorgen, denn du kannst den Rost entfernen, deine Scheinwerfer polieren und wieder wie neu aussehen zu lassen. Befolge die folgenden Schritte, um die Scheinwerfer im Handumdrehen wieder glänzen zu lassen.

So kannst du schnell und günstig deine Scheinwerfer polieren

Scheinwerfer polieren Anleitung: So geht’s

  1. Kaufe die nötigen Materialien
  2. Reinige deine Scheinwerfer gründlich
  3. Klebe die Scheinwerfer ab
  4. Gründlich (und richtig) schleifen
  5. Polieren und waschen
  6. UV-Schutz auftragen
  7. Teste es aus

Schritt 1: Kaufe die nötigen Materialien

Stelle zunächst sicher, dass du die nötigen Materialien hast. Du kannst dir zum Scheinwerfer polieren einfach einen Restaurationssatz besorgen, der alles Notwendige enthält. Grundsätzlich benötigst du einige verschiedene Körnungen von Nass-/Trockenschleifpapier (Körnung 1000, 2000 und 3000 sind normalerweise sicher), Polierpaste, Pastenwachs und eine UV-Versiegelung. Eine Rolle blaues Malerklebeband und Mikrofasertücher sollten ebenfalls auf deiner Einkaufsliste stehen.

Schritt 2: Reinige die Scheinwerfer gründlich

Der erste Schritt wäre eine gründliche Reinigung der Scheinwerferscheiben mit Autoseife und Wasser. Möglicherweise möchtest du auch die umliegenden Bereiche ein wenig waschen, damit das Klebeband im nächsten Schritt besser haftet. Ähnlich empfiehlt es sich regelmäßig auch eine Motorwäsche zu machen, um nötige Inspektionen daran vorzunehmen.

Schritt 3: Klebe die Scheinwerfer ab

Bevor du dich an Schleifarbeiten und das Scheinwerfer Polieren machst ist es wichtig die umgebende Farbe oder Zierleisten entsprechend zu beschützen, da du ja nur die Linsen schleifen möchtest. Verwende Klebeband, um den Scheinwerfer vollständig abzudecken und den Rest des Autos zu schützen. Wenn dir mal die Hand ausrutscht und du mit rauem Schleifpapier versehentlich über das Lackierband fährst, wirst du froh sein, dass du dir die Zeit dafür genommen hast.

Polierter Scheinwerfer Oldtimer

Schritt 4: Gründlich (und richtig) schleifen

Dies ist der entscheidende Schritt und der Schleifprozess ist derselbe, egal ob du den ganzen Restaurationssatz oder einzelne Materialien gekauft hast. Greife für den Anfang zur Körnung 1000, denn niedrigere Zahlen bedeuten mehr Schleifmittel. Befeuchte das Schleifpapier und den Scheinwerfer und schleife die Linse in geraden, horizontalen Strichen. Schleife die ganze Zeit in der gleichen Richtung.

Achte darauf, die Oberfläche während der Arbeit feucht zu halten – andernfalls riskierst du, dass die Linse durch die Ansammlung von Körnern stark verkratzt wird. Deine Ergebnisse werden davon abhängen, wie gut du in dieser Phase arbeitest, also scheue dich nicht davor, einige Minuten gebückt zu verbringen – ähnlich wie beim Bremsflüssigkeit wechseln.

Wiederhole denselben Vorgang auch mit den weniger abrasiven Schleifpapieren – in unserem Fall mit der Körnung 2000 und dann mit der Körnung 3000 – und stelle dabei sicher, dass die Linse jedes Mal vor dem Einsatz der nächstfeineren Körnung reinigst. Mit dem nächsten Schleifpapier änderst du auch ist die Richtung der Schleifbewegung.

Da du mit dem ersten Schleifpapierkorn horizontal geschliffen hast, kannst du mit dem nächsten Schleifpapier diagonal über den Scheinwerfer polieren und schleifen. Das abschließende Schleifen sollte wieder in der entgegengesetzten diagonalen Bewegung erfolgen. Nehme dir Zeit und stelle sicher, dass das Papier und die Linse stets mit Wasser befeuchtet bleiben. Eine Sprühflasche kann hier Wunder bewirken.

Schritt 5: Polieren und Wachsen

Jetzt ist es an der Zeit, die Früchte deiner Schleifarbeiten zu enthüllen. Wische und trockne die Scheinwerfer ab und drücke dann etwas von der Polierpaste auf ein sauberes Mikrofasertuch. Reibe die Politur einige Minuten lang mit kreisenden Bewegungen ein.

Du kannst diesen Prozess noch schneller und gründlicher durchlaufen, wenn du einen Orbitalpuffer nutzt. Wenn du dieses Gerät häufig gebrauchen kannst, dann lohnt sich ein Kauf unbedingt. Nachdem du die Linsen poliert hast, kannst du sie nun einwachsen. Dadurch wird die Linse in Vorbereitung auf den letzten Schritt gründlich gereinigt und geschützt.

Schritt 6: UV-Schutz auftragen

Zum Schluss möchtest du noch eine UV-Versiegelung auf die polierten Scheinwerfer auftragen, weil du die alte oxidierte Versiegelung beim Schleifen vollständig entfernt hast. All deine harte Arbeit wird ansonsten umsonst sein, wenn du diesen Schritt überspringst. Die Versiegelung ist eine UV-Schutzschicht, die verhindert, dass die Linsen wieder beschlagen.

Dazu kannst du einfach ein Papiertuch befeuchten und die Versiegelung in breiten, ausladenden Strichen auftragen. Die vollständige Abdeckung ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Beachte auch die Anweisungen des Kits, das du gekauft hast. Als Faustregel gilt, nur eine Schicht Versiegelung aufzutragen, sofern in der Anleitung nicht ausdrücklich anders angegeben ist. Lasse die Dichtungsmasse nach dem Auftragen aushärten, indem du das Auto in einem trockenen Raum abstellst. Du erzielst die besten Ergebnisse, wenn du die Anweisungen genauso befolgen, wie sie auf dem gewählten Restaurationsset aufgeführt sind.

Schritt 7: Teste es aus

Wenn du all diese Schritte befolgt hast und immer noch keine große Verbesserung siehst, dann könnte es sich lohnen, nochmals den ganzen Schleifvorgang zu wiederholen. Es kann aber auch sein, dass die Linsen einfach professionellen Eingriff benötigen oder vielleicht sogar ganz ersetzt werden müssen.

Scheinwerfer polieren Audi

Worauf du achten solltest

Es gibt bestimmte Dinge, auf die du besonders achten solltest.

  • Achte auf die Temperatur. Kunststoff leitet die Wärme nicht so gut ab und wird heiß. Wenn es zu heiß wird, kann das Polierkissen klebrig werden und du riskierst dabei, die Oberfläche buchstäblich zu verbrennen. Die Politur wird dadurch weit weniger wirksam. Wenn es zu heiß ist, um es in der Hand zu halten, ist es auch zu heiß zum Polieren.
  • Scheinwerfer sind stark, aber nicht unzerbrechlich. Sie können brechen, wenn du zu viel Druck ausübst. Klebe auch den Bereich herum gut ab, um keinen Schaden an lackierten Teilen anzurichten.
  • Entferne die Glühbirne, denn diese reagieren nicht gut auf intensive Vibrationen einer Poliermaschine. Wenn du die Scheinwerfer komplett aus dem Auto entfernen, wird die ganze Arbeit umso viel einfacher, denn du bist nicht mehr an das Auto gebunden. Die Batterie abklemmen musst dazu jedoch nicht.
  • Scheinwerfer polieren ist nicht immer möglich – wenn sie z. B. aus Glas bestehen.
  • Die Verwendung der richtigen Produkte, Maschinen und Verfahren zum Scheinwerfer polieren wird die Arbeit deutlich einfacher machen und viel bessere Ergebnisse liefern. Stumpfe Scheinwerfer werden nicht nur andere Fahrer blenden, sondern können auch das Auto optisch schmutzig und abgenutzt aussehen lassen. Scheinwerfer polieren trägt dazu bei, dass sich das Gesamterscheinungsbild deines Fahrzeugs verbessert.

Nachdem du deine Scheinwerfer erfolgreich poliert hast, steht dein Gebrauchter trotz einiger Kilometer auf dem Kilometerstand wieder wie neu da. Noch ein kleiner Tipp: Wie du dich um deinen Turbolader, deine Zündspule, dein Schaltgetriebe und deine Servolenkung kümmerst, erfährst du in einem unserer anderen Beiträge. Besonders empfehlen kann ich dir den Beitrag über unsere Top 5 7 Sitzer.

Brigitte Fassbinder

Mein Name ist Brigitte Fassbinder und ich halte die Frauenquote hier in der Runde oben. Es stimmt, dass die Autowelt nachwievor sehr von Männern dominiert wird, doch das heißt ja nicht, dass man sich deswegen als Frau verstecken muss. Aus diesem Grund habe ich es mir zum Ziel gesetzt, diese Branche etwas aufzumischen. Ich liebe lange Autofahrten mit meinem kleinen Schätzchen und könnte stundenlang von Autos, Technik und Co. sprechen, so fasziniert bin ich von der Autowelt. Beruflich bin ich als freie Journalistin tätig und unterstütze dabei Vision25, wenn ich freie Kapazitäten habe.

  • 1