Bitte warten

Batterie abklemmen – so geht’s!

Batterie abklemmen: Die Autobatterie ist sicherlich eine der wichtigsten Komponenten des Autos, denn jedes Problem mit der Batterie kann dazu führen, dass du auf der Straße festsitzen bleibst. Die Autobatterie hat zwei Hauptfunktionen: Sie hilft beim Starten des Autos und ist für die Stromversorgung der elektrischen Systeme im Auto zuständig – wie z. B. der Stereoanlage, Licht, Radio usw.

Da du dein Auto mit einer defekten Batterie nicht starten kannst, ist es von großer Bedeutung, dass sie ordnungsgemäß gewartet wird. Die Pole der Autobatterie korrodieren mit der Zeit aufgrund des Wasserstoffgases, das aus der Säure in der Batterie freigesetzt wird. In solchem Fall musst du die Batterie ausbauen und gründlich reinigen.

Es gibt noch viele andere Gründe, warum du etwa zur Wartung oder zum Service die Batterie abklemmen musst. Wie auch immer – es ist wichtig, dass du das richtige Verfahren kennst. In diesem Leitfaden erfährst du, wie du die Autobatterie auf sichere Weise und korrekt die Batterie abklemmen kannst.

Batterie gefahrlos und sicher abklemmen

Batterie abklemmen Anleitung:

  1. Schalte die Zündung aus
  2. Öffne die Haube
  3. Suche den Minuspol auf der Batterie
  4. Klemme den Minuspol der Batterie ab
  5. Trenne den positiven Pol der Batterie
  6. Hebe die Batterie aus dem Fach

Schalte die Zündung aus

Bevor du mit dem Batterie abklemmen  beginnst, sollst du sicherstellen, dass die Zündung ausgeschaltet und der Schlüssel abgezogen ist. Wenn das Fahrzeug über ein Automatik Auto ist, dann prüfe zuerst, ob es sich in der „Park-Stellung“ befindet bzw. ob der erste Gang eingelegt ist, falls es sich um ein Schaltgetriebe handelt. Da die Autobatterie elektrisch geladen ist und auch entflammbare Gase freisetzen kann, ist es eine gute Idee auch Schutzhandschuhe und Schutzbrille anzuziehen.

Öffne die Haube

Wenn du die Batterie abklemmen möchtest, muss du sicherstellen, dass die Zündung ausgeschaltet ist. Öffne dazu die Motorhaube, ähnlich wie wenn du die Bremsflüssigkeit wechseln möchtest, indem du den Motorhaubenhebel ziehst oder den Knopf drückst, der sich normalerweise irgendwo unterhalb und in der Nähe des Lenkrads befindet.

Batterie in Motorraum

Suche den Minuspol der Batterie auf

Wenn sich die Autobatterie unter der Motorhaube befindet, geh zur Vorderseite deines Autos und öffne die Motorhaube. Halte die Motorhaube mit dem Stab an ihrem Platz und suche dann den Minuspol der Batterie auf. Die Klemme kann eine schwarze Abdeckung auf der Oberseite haben und ein Minuszeichen (-) haben, das anzeigt, dass es sich um den Minuspol handelt.

Wenn du die Autobatterie nicht finden kannst, dann siehe am besten im Benutzerhandbuch nach. Manchmal befindet sie sich im Kofferraum oder unter einem Sitz.

Klemme den Minuspol der Batterie ab

Du solltest immer zuerst den Minuspol der Batterie abklemmen, um das Risiko von Funken zu verringern, die die Autobatterie explodieren lassen können. Wenn du den Minuspol lokalisiert hast, kannst du mit dem Schraubenschlüssel die Mutter lösen, die den Pol hält. Sobald sie gelöst ist, kannst du die Mutter mit der Hand entfernen, aber vergiss nicht vorher Handschuhe anzuziehen.

Es könnte schwierig sein, die richtige Größe des Steckschlüssels zu finden, aber sobald du ihn gefunden hast, dreh die Schraube vorsichtig gegen den Uhrzeigersinn, bis sie sich löst. Achte darauf, die Mutter an einem sicheren Ort aufzubewahren.

Trenne den positiven Pol der Batterie

Nachdem du den Minuspol entfernt hast, führe die gleichen Schritte für den Pluspol aus. Lass den Pluspol nicht mit einem Metallteil am Fahrzeug in Kontakt kommen, da noch etwas Ladung im System vorhanden ist und im Falle eines Kontakts der elektrische Stromkreis des Fahrzeugs gestört werden kann.

Hebe die Batterie aus dem Fach

Wenn die Batterie vollständig abgeklemmt ist, hebe sie vorsichtig aus der Schale und trage sie mit äußerster Vorsicht. Du hast die Autobatterie nun vollständig abgeklemmt und entfernt. Batterien sind in der Regel schwer, besonders wenn du einen Lastwagen oder ein SUV fährst, dessen Batterie fast 20 kg wiegt.

Batterie abklemmen

Sicherheitstipps vor dem Abklemmen der Batterie

Die folgenden Sicherheitstipps solltest du vor dem Batterie Abklemmen beachten. Batterien speichern elektrische Ladung und können dir bei unsachgemäßer Handhabung einen kleinen Schlag versetzen. Bevor du die Batterie abklemmst, solltest du nicht vergessen, dass du keinen Schmuck wie einen Ring, eine Uhr oder ein Armband trägst. Wenn die Batterie mit einem Metallteil in Berührung kommt, kann sie einen elektrischen Schlag verursachen.

Führe den Batterieentnahmevorgang immer im Freien durch, da die Batterien Säuren enthalten, die schädliche Gase freisetzen. Auch wenn du in einer offenen Umgebung arbeitest, minimiere deine Exposition gegenüber gefährlichen Gasen. Du sollst sicherstellen, dass der Bereich, in dem du arbeitest, vollständig trocken und abgedeckt ist. Arbeite niemals in einer Umgebung, die feucht ist oder in deren Nähe sich Wasser befindet.

So reinigst du die Batteriepole

Wenn du deine Autobatterie nach längerer Zeit abgeklemmt hast, ist dir bestimmt aufgefallen, dass sich an den Popen Korrosion angesammelt hat. Die gute Nachricht ist, dass du kein teures Reinigungsmittel zum Rost entfernen benötigst, da du dies einfach mit den folgenden Hausmitteln tun kannst. Dafür benötigst du:

  • Handschuhe
  • Vaseline
  • Backpulver
  • Wasser
  • Zahnbürste
  • Reinigungstuch

Die Herstellung des Reinigers ist sehr einfach: Füge einfach einen Esslöffel Backpulver in eine Tasse Wasser hinzu und mische es gut durch. Dann tauche die Zahnbürste in den Reiniger und beginne mit der Reinigung der Terminals. Möglicherweise musst du etwas Kraft aufwenden, da der Staub und Schmutz schwer zu entfernen sein kann.

Schrubbe die Terminals gründlich, bis kein Staub oder Schmutz mehr sichtbar ist. Sobald die Korrosion entfernt ist, sprühe Wasser auf die Terminals und wische sie vorsichtig mit einem sauberen Tuch oder Lappen ab. Sobald die Terminals gereinigt und getrocknet sind, trage Vaseline auf sie auf, die für eine gewisse Schmierung sorgt und weitere Korrosion verhindert.

 

Hinweis: Bevor du mit der Reinigung der Pole beginnst, überprüfe die Autobatterie, um festzustellen, ob sie undicht, aufgequollen oder sichtbar beschädigt ist. Wenn die Batterie beschädigt ist, nützt die Reinigung der Pole nichts und du musst eine neue Batterie kaufen.

Wenn du dein Fahrzeug lagern möchtest

Wenn du die Batterie abklemmen möchtest, um dein Fahrzeug über einen längeren Zeitraum zu lagern, solltest du wissen, dass eine vollgeladene Batterie ihre Ladung sechs Monate bis zu einem Jahr hält, wenn du das Minuskabel abklemmst. Wenn du das Minuskabel abklemmst und die Batterie an Ort und Stelle lässt, achte darauf, das Kabel aus dem Weg zu schieben. Wenn die Möglichkeit besteht, dass es zurückfedern und einen der beiden Batteriepole berühren könnte, halte es mit Kabelbindern fest. Noch besser ist es einen Batterietrennschalter am Minuspol anzubringen, der den gleichen Zweck erfüllt wie das Entfernen der Kabel und immer dann zur Stelle ist, wenn du ihn brauchst. Wie wäre es mit einer Motorwäsche, bevor du dein Auto lagerst?

Fazit

Die Autobatterie ist eine wesentliche Komponente, die zum Starten des Motors und zum Antrieb aller elektrischen Module im Auto beiträgt. Das regelmäßige Reinigen und Warten der Autobatteriepole wird dringend empfohlen, um einen sicheren und langfristigen Betrieb zu gewährleisten. Da du nun weißt, wie du einfach und richtig die Batterie abklemmen kannst, wirst du keine Schwierigkeiten damit haben, die Batteriepole deines Autos zu reinigen.

Hast du übrigens schon mal daran gedacht, dass du deine Scheinwerfer polieren bzw. eine Altreifenentsorgung durchführen kannst ?

Brigitte Fassbinder

Mein Name ist Brigitte Fassbinder und ich halte die Frauenquote hier in der Runde oben. Es stimmt, dass die Autowelt nachwievor sehr von Männern dominiert wird, doch das heißt ja nicht, dass man sich deswegen als Frau verstecken muss. Aus diesem Grund habe ich es mir zum Ziel gesetzt, diese Branche etwas aufzumischen. Ich liebe lange Autofahrten mit meinem kleinen Schätzchen und könnte stundenlang von Autos, Technik und Co. sprechen, so fasziniert bin ich von der Autowelt. Beruflich bin ich als freie Journalistin tätig und unterstütze dabei Vision25, wenn ich freie Kapazitäten habe.

  • 1